Serien

ADAC KART MASTERS

 

Der ADAC e.V. schreibt seit 2008 als höchstes Prädikat im lizenzpflichtigen ADAC Kartsport das ADAC Kart Masters aus, das bundesweit bei fünf Veranstaltungen auf den deutschen Top-Kartbahnen ausgetragen wird. Das ADAC Kart Masters ist seit Jahren die teilnehmerstärkste Kartserie in Deutschland, aktuell sind die Klassen Bambini, OK, OK-Junior, X30 Senior, X30 Junior und KZ2 ausgeschrieben.

Ein erfahrenes Organisationsteam sowie permanente Sportwarte und eine professionelle Zeitnahme begleiten alle Veranstaltungen. Zur Sicherstellung der Chancengleichheit finden zahlreiche technische Kontrollen statt, zudem sind Einheitsreifen und Einheitsbenzin für alle Klassen vorgeschrieben. Ebenso besteht am Mittwoch und Donnerstag vor der Veranstaltung ein Testverbot für alle Teilnehmer. Unterstützer und Fans können die aktuellen Platzierungen der jeweiligen Rennen im Live-Timing verfolgen.

Nach Colins Teilnahme an der Nachwuchsserie ADAC Kart Academy ist sein Start im ADAC Kart Masters der logische nächste Schritt in seiner Karriereplanung.

In der Saison 2019 wird Colin dann in der Klasse der OK-Senioren für das TB Racing Team im Rahmen der fünf Veranstaltungen an den Start gehen.

Alle Informationen zur Serie gibt es unter www.adac-motorsport.de.

INTERNATIONALE DEUTSCHE KART MEISTERSCHAFT (DKM)

 

 

Die international ausgeschriebene Deutsche Kart Meisterschaft (DKM) ist nicht nur das höchste Kartsportprädikat Deutschlands, sondern gilt auch als die Champions-League des Kartsports. Internationalität wird dabei großgeschrieben, seit Mitte der 90er Jahre ist das Starterfeld stets mit den größten Stars der Szene, den Welt- und Europameistern und den weltbesten Talenten gefüllt und macht die DKM zu einer der stärksten und erfolgreichsten Kartrennserien der Welt.

Daher gilt die DKM als das Sprungbrett für neue Motorsporttalente, was sich in den zurückliegenden Jahren immer wieder bewahrheitet hat. Die berühmtesten Beispiele sind Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher, der viermalige Champion Sebastian Vettel, die Formel-1-Piloten Ralf Schumacher, Nico Hülkenberg,  Timo Glock oder Robert Kubica. Sie alle feierten hier ihre ersten großen Siege.

Die DKM wird in insgesamt fünf unterschiedlichen Prädikaten ausgefahren: In der Deutschen Junioren Kart Meisterschaft (DJKM) starten die jüngsten Piloten im Alter von 13 bis 15 Jahren, darauf folgen die Senioren, die um den Titel bei der Deutschen Kart Meisterschaft kämpfen. Die Schaltkart-Piloten treten in der DSKM oder dem DMSB Schaltkart Cup (DSKC) an. Neu im Jahr 2018 ist die Ausrichtung der DEKM, der Deutschen Elektro Kart Meisterschaft, welche weltweit die erste Kartrennserie mit dieser Antriebsart ist.

Zum großen Erfolg der Serie trägt auch die fast 20-stündige Live-Berichterstattung der Rennen mit vielen Interviews und Hintergrundberichten bei, die meist von nahezu 100.000 Zuschauern verfolgt wird. Darüber hinaus strahlt der TV-Sender Motorvision TV eine 45-minütige Zusammenfassung des Rennwochenendes aus.

Colin startet bei allen fünf Rennwochenenden im Rahmen der DJKM.

Den Live-Stream und die aktuellen News findet man unter: www.kart-dm.de.

Rok Cup Germany

Der Rok Cup blickt auf eine lange Geschichte zurück Ins Leben gerufen wurde die Serie im Jahr 2003 vom italienischen OTK-Konzern, zu welchem auch die Motorenschmiede von Vortex zählt. Zum alljährlichen Highlight zählt das große Rok International Final, das am Ende einer jeden Saison die besten Rok-Fahrer aus den einzelnen Meisterschaften zum großen internationalen Kräftemessen begrüßt.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich der Rok Cup einer wachsenden Beliebtheit erfreut und mittlerweile bereits in 24 Ländern veranstaltet wird. Als OTK-Generalimporteur für Deutschland hat Ralf Schumacher den Rok Cup Germany gegründet und will damit eine Alternative zu vergleichbaren Konzepten schaffen. „Der Rok Cup ist eine perfekte Plattform für Einsteiger und Fortgeschrittene, die Kartsport betreiben wollen, der Chancengleichheit zu überschaubaren Kosten bietet. Das wird mit Einheitsmotoren von Vortex und vorgeschriebenen Reifen von Bridgestone garantiert. Beides sind absolute Premium hersteller, die für Qualität und Leistung stehen”, so Schumacher. Basis für die Rok-GP-Klassen ist der Vortex-Rok-GP-Motor, der eigens für den Rok Cup Germany mit außenliegender Wasserpumpe produziert wird und problemlos auf allen internationalen Rennveranstaltungen eingesetzt werden kann.

Für die Klassen Rok GP Junior und Rok GP Youngster wird die Motorleistung durch einen Restriktor im Ein- und Auslass reduziert. Der große Vorteil dieser Maßnahme und der neuen Kart-Klasse ist, dass die Fahrer bereits ab einem Alter von 10 Jahren bis in den Senioren-Bereich mit ein und demselben Motor fahren können.

Weitere Informationen zum Rok Cup Germany erhalten Sie unter www.rokcup.de

Arash MahramzadehSerien